Schlagwort-Archive: Raspberry Pi

Der Raspberry Pi ist ein Einplatinencomputer, der von der britischen Raspberry Pi Foundation entwickelt wurde. Der Rechner enthält ein Ein-Chip-System von Broadcom mit einem ARM-Mikroprozessor und besitzt die Grundfläche einer Kreditkarte.

ADB-S Flugradar mit RTL-SDR und Dump1090

Die meisten Verkehrsflugzeuge besitzen einen ADB-S Transponder der regelmäßig auf 1090 MHz den Flugzeugtyp, Flugnummer sowie Position und Flugrouten-Informationen aussendet. Diese Signale lassen sich mit einem günstigen DVB-T Stick empfangen und mit einer SDR-Software am Raspberry Pi dekodieren und anzeigen. Optional lassen sich die Echtzeit-Daten auch an Flightradar24.com, FlightAware.com oder planefinder.net weiterleiten.

ADB-S Empfang und Dekodierung mit Raspberry Pi
ADB-S Empfang und Dekodierung mit Raspberry Pi mit SDR und Dump1090

Folgende Komponenten werden dafür benötigt:

ADB-S Flugradar mit RTL-SDR und Dump1090 weiterlesen

Magnetogram für Salzburg Stadt

Die Diagramme (Magentogram) zeigen die Stärke des Erdmagnetfeldes in der X-, Y- und Z-Achse in Miligauss (1 mGa = 0.001 Ga), die Gesamtfeldstärke des Erdmagnetfeldes in mGa sowie die Ausrichtung des Kompass in Grad. Da das Kompass-Modul noch nicht fix montiert ist, können sich die Werte bei Positionsänderungen spunghaft ändern.

Magnetogram für Salzburg Stadt weiterlesen

Gehäuse für Airpi Wetterstation

Als Gehäuse für die Raspberry Pi Wetterstation dient ein modifizierter Elektro-Sicherungskasten vom Baumarkt. An der Unterseite wurden die vorgestanzten Kabeldurchführungen herausgebrochen und an der (linken) Seite ein größeres Loch für die Belüftung der Sensoren im Inneren gebohrt.

Gehäuse der Raspberry Pi Wetterstation

Für den nötigen Luftzug durch das Gehäuse sorgt ein handelsüblicher kleiner PC-Lüfter der entweder an einen USB-Hub oder direkt an die +5V und GND Pins des Raspberry Pi angeschlossen wird.

Gehäuse für Airpi Wetterstation weiterlesen

Auswertung der AirPi Gas-Sensoren

Zur Ermittlung der Umrechnungsformeln vom Sensor-Widerstand Rs zu ppm (Parts per Million) müssen einige Datenpunkte aus den jeweiligen Diagramm des Sensors aus dem technischen Datenplatt extrahiert und zum Beispiel in Excel übertragen werden. Nachdem es sich (meist) um logarithmische Skalierungen auf x und y-Achse handelt, müssen diese Werte mit =log(Rs/R0) bzw. =log(ppm) umgerechnet werden.

Das Ergebnis dieser neuen log-Spalten wird dann in einem x/y-Diagramm dargestellt und eine lineare Trendlinie über die das Eigenschaften-Menü der Datenreihe eingefügt. Um die Formel der Trendlinie zu erhalten, muss diese unter den Eigenschaften der Trendlinie eingeblendet werden. Die Formel der Trendlinie dient dann zur Umrechnung von Rs/R0 in einen ppm-Wert.

Auswertung der AirPi Gas-Sensoren weiterlesen